Die natürliche Kraft von Propolis
für die Hautpflege

Der eingewachsene Zehennagel – vermeiden und behandeln

Eingewachsene Nägel sind schmerzhaft und damit sehr unangenehm. Sie können viele Ursachen haben u.a. falsches Nagelschneiden und zu enge Schuhe. Es gibt aber auch Menschen, die auf Grund ihrer Nagelform eine Veranlagung dafür besitzen. Starkes Schwitzen kann das Einwachsen des Zehnagels begünstigen. Diabetiker trifft es durch die mögliche Hautveränderung auch häufig.

Vermeiden

Falsches Nagelschneiden – die Nägel sollten gerade geschnitten und nur leicht der Form der Zehenkuppe angepasst werden, aber nicht zu weit in den Nagelfalz gekürzt werden.
Zu enge Schuhe – für Menschen mit Problemfüßen insbesondere auch Diabetiker ist es wichtig, bequeme ausreichend große Schuhe zu tragen. Am besten werden Sie in einem Fachgeschäft beraten.
Übermäßiges Schwitzen z. B. durch synthetische Strümpfe bietet Bakterien den idealen Nährboden und kann Entzündungen hervorrufen.
Vorn geschlossene Stützstrümpfe können ebenfalls negative mechanische Auswirkungen auf die Zehen haben.
Übermäßige Hygiene durch das mechanische Reinigen des Nagelfalzes kann auch das Entstehen eingewachsener Nägel begünstigen.
Fehlstellungen der Füße sollten korrigiert werden z. B. durch das Tragen von Einlagen.

Behandeln

Ein in den Nagelrand eingewachsener Sporn wird vom Laien oft unterschätzt und durch Eigenbehandlung fast immer verschlimmert. Das bedeutet, eingewachsene Zehennägel gehören in fachkundige Hände.

Der Podologe hat verschiedene Möglichkeiten einer konservativen Behandlung. Einfachere Mittel sind Tamponaden, die aus einem Stückchen Vlies oder Schaumstoff bestehen und zum Beispiel mit Propolis-Lösung getränkt werden können. Die Tamponade liegt wie ein „Kissen“ zwischen der Nagelkante und der Haut und dient so als Druckschutz. Durch die Propolis-Lösung wird das Infektionsrisiko gesenkt.

In einem frühen Stadium ist der Nagelfalz bzw. der Nagelwall stark verhornt. Dies verursacht Druck- oder Belastungsschmerzen. Mit Propolis Balsam wird die Haut weich und geschmeidig gehalten.

Nagelkorrekturspangen mit oder ohne Tamponaden sind eine sehr effektive Behandlungsmethode, um Operationen zu vermeiden. Von diesen Orthonyxiespangen gibt es verschiedene Typen, wie z. B. die ORA-Nagelspange® und die 3TO-Spange®. Diese werden individuell angepasst und korrigieren den Nagel sanft und effektiv.

zeh1Typisches Beispiel für einen eingewachsenen Nagel, verursacht durch falsches Schneiden des Nagels und durch übermäßiges Reinigen des Nagelfalzes

zeh2Bei der podologischen Behandlung wurde die Nagelplatte mittels einer Spange wieder in die richtige anatomische Form gebracht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen